Haben die Flaschen Pfand?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Sind die Säfte und Nektare vegan?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Warum schmeckt Direktsaft wie selbstgemacht?

Direktsaft ist frisch, fruchtig und natürlich. Das kann jeder schmecken, aber nicht jeder weiß, warum das so ist. Es liegt an der Herstellung. Die Früchte werden im Ursprungsland erntefrisch gepresst, der Frischsaft wird einer schonenden Wärmebehandlung unterzogen und direkt abgefüllt. Punkt. Es wird ihm kein Wasser entzogen und es wird nichts hinzugefügt. Kein Zucker, kein Wasser und schon gar keine Konservierungs- und Aromastoffe. So bleiben alle wertvollen Inhaltsstoffe und vor allem der natürliche Geschmack erhalten.

Was hat Fruchtsaft mit Prozenten zu tun?

Bei der Herstellung von Fruchtsäften aus Konzentrat wird dem frisch gepressten Saft Wasser entzogen. Das Fruchtsaftkonzentrat ist dann leichter zu transportieren und zu lagern. Vor der Flaschenabfüllung wird dem Konzentrat die gleiche Menge Wasser wieder hinzugefügt. So garantieren wir einen Fruchtgehalt von 100 % – die einzige Prozentzahl, auf die es bei Fruchtsaft ankommt.

Wozu gibt es überhaupt Nektare?

Es gibt Früchte, deren Saft zu sauer, zu intensiv oder schlicht zu dickflüssig ist, um ihn pur zu genießen. Wir runden diese Säfte mit Wasser oder Zucker bzw. Süßstoff ab, damit sie richtig lecker werden. Der Großteil unserer Nektare wird aus Direktsaft hergestellt und der Fruchtanteil liegt meistens weit über dem gesetzlich vorgeschriebenen Wert. Übrigens, durch seine gute Qualität, den intensiven Geschmack und die exotischen Sorten ist Klindworth Nektar perfekt für Cocktails.

Kann ich Klindworth auch bestellen?

 Die Marke Klindworth ist ein echtes Nordlicht, das heißt, du findest uns in vielen Lebensmittelmärkten und Getränkeabholmärkten im Norden Deutschlands. Weil aber auch Rheinländer und andere wissen, was lecker ist, sind wir gerade emsig dabei, Klindworth auch in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und darüber hinaus unters Volk zu bringen. Frag einfach mal bei deinem Getränkehändler nach oder schreib uns eine E-Mail, und wir versuchen, Dir einen Markt in Deiner Nähe zu nennen.

 

Sind die Säfte und Nektare vegan?

 Alle Klindworth Säfte, Nektare und Schorlen und fast alle Winterspezialitäten sind vegan. Achte einfach auf das „Vegan“-Siegel auf dem Etikett, wenn du sicher sein willst.

 

Wo werden die Säfte eigentlich hergestellt?

Wir produzieren unsere Säfte in Lauterecken im Nordpfälzer Bergland. Die Zutaten für die Säfte kommen allerdings aus der ganzen Welt – Kiwis und Mangos wachsen in Rheinland-Pfalz noch nicht so gut. Einige Direktsäfte werden deshalb im Ursprungsland gepresst und direkt vor Ort abgefüllt.

Wie teuer sind die Säfte und Nektare?

Je nach Händler und Sorte kosten unsere Säfte und Nektare zwischen 1,50 €  und 2,50 € .

Welche Säfte und Nektare sind für Diabetiker geeignet?

Ja, unser Mehrfruchtnektar „Livi“ kann bedenkenlos von Diabetikern getrunken werden, da er Süßungsmittel statt Zucker enthält. Er ist außerdem kohlehydratreduziert, deswegen steht auf der Flasche auch Light.

zu Livi

Wie ist das Ablaufdatum für die alkoholischen Glühweine?

Tja, bei Weinen weiß man nie … es kommt immer auf den Jahrgang an! Es gilt also wie bei einem guten Bordeaux oder Merlot: probieren und wie ein kritischer Sommelier testen, ob der Wein schmeckt. Kleiner Tipp: Weine sind je nach Alkoholgehalt, Süße und Säure länger haltbar. Ist der Wein sauer oder hat eine bräunliche Färbung, ist er nicht mehr genießbar.
Unser Glühwein ist in der Regel ohne Probleme mindestens ein Jahr lagerfähig.

Haben die Flaschen Pfand?

Ja, wir füllen der Umwelt zuliebe in Mehrwergflaschen ab. Auf eine Flasche wird deshalb 0,15 € Pfand erhoben.